NICOLAI

Die Nicolai GmbH mit Sitz in Elze/Mehle (Deutschland) wurde vor 20 Jahre durch den heutigen Geschäftsführer Karl-Heinz Nicolai gegründet. Die Firmenphilosophie „Mit Detailversessenheit, hoher Handwerks- und Schweißkunst, der Erfahrung leidenschaftlicher Biker sowie der gewissen Extra Liebe bauen wir hier einige der besten Bike-Rahmen der Welt. 100 % made in Germany“ spiegelt sich in den tollen Bikes wider. Die Bikes werden komplett In-House von A-Z gefertigt. Nicolai offeriert Enduro-, Trail- und All-Mountain-Bikes sowie E-Mountainbikes. Nicolai hat Serienbikes im Programm, baut aber auch Customized-Bikes. Das Besondere bei dem Hersteller – er kommt mit dem Wunschbike zu Interessenten nach Hause, so dass man es in „seiner Umgebung“ testen kann.


NINER

Niner wurde 2005 von Chris Sugai und Steve Domahidy gegründet. Seit der Gründung des Unternehmens hat sich Niner in erster Linie auf die Entwicklung von Mountainbikes mit 29-Zoll-Rädern konzentriert und gilt als Pionier der 29er. Ursprünglich mit Hauptsitz in Kalifornien, verlegte Niner seinen Hauptgeschäftssitz 2016 in ein 39.000 Quadratmeter großes Gebäude in Fort Collins, Colorado. Heute gehört die Mehrheit von Niner zu einer in Hongkong ansässigen Investmentfirma. Die Niner Bikes-Europazentrale im niederländischen Arnheim ist für Europa verantwortlich. Der Fokus von Niner liegt auf MTB- und Gravel-Bikes mit Alu-, Stahl- und Carbonrahmen. Legendär von Niner sind die Fully-Modelle „RIP 9“ und „JET 9“


NORCO

Norco Bicycles wurde 1964 von Bert Lewis gegründet und hat seinen Hauptsitz in Port Coquitlam, British Columbia, Kanada. Das Portfolio besteht hauptsächlich aus Mountainbikes (Downhill, Enduro, All Mountain, Trail, E-Mountain, Fat Bike, Xc Race Cross Country, Dirt/Street) sowie Gravel- und Kinderbikes. „Wir streben danach progressive Fahrraddesigns zu entwickeln, die die Performance maximieren“ heißt es auf der Website von Norco. Die Bikes werden mit Stahl-, Alu- und Carbonrahmen angeboten und bestechen durch formschöne Geometrien, die schon einige Design-Preise gewonnen haben. Norco Factory Teams sind bei Rennen in verschiedenen Kategorien am Start. Die Marke gehört zur LTP Sports Group Inc.


NOX

Die NOX Cycles GmbH aus Berlin wurde 2004 gegründet. Die Marke hat sich vor allem im Enduro- und Downhill-Bereich etabliert und als kleine, aber feine, Bike-Schmiede einen sehr guten Namen gemacht. Seit der Saison 2015 hat man sich voll und ganz auf die Weiterentwicklung und Produktion hochwertiger E-Mountainbikes fokussiert. Mit NEXT GENERATION stellte NOX im Modelljahr 2019 ein komplett überarbeitetes Line-Up von Hybrid-Bikes vor. Einzigartig ist die HeLIUM-Serie; die Bikes lassen sich schnell und einfach vom E-Bike auf ein normales Bike umbauen. Die Räder werden in Deutschland designed und in Österreich produziert.


NS BIKES

NS Bikes (kurz für NorthShore Bikes) ist eine polnische Marke und wurde 2003 gegründet. NS Bikes findet seinen Ursprung im Dirtjump. Spitzenfahrer repräsentieren die Marke auf den größten Events der Welt (Crankworx Joyride, Red Bull Ramparge etc.). In den letzten Jahren hat NS Bikes sein Sortiment peu à peu erweitert – neben Dirtjump Bikes umfasst das Portfolio hochwertige Downhill-, Enduro-, All-Mountain- und Hardtail-Bikes. Die DNA von NS Bikes sind Räder mit einem ordentlichen Federweg, die viel Spaß bei der Abfahrt bereiten. Alle Produkte werden von passionierten Ridern entwickelt – die Kunden schwören auf die Produkte von NS Bikes.


ORANGE

Orange Mountain Bikes wurde 1988 gegründet. Das Unternehmen sitzt in Halifax, West Yorkshire (England). Orange bietet eine breite Palette an Mountainbikes an, die von vollgefederten Dowhill-Bikes bis hin zu Hardtails reichen. Einsteiger- und Mittelklasse-Bikes werden in Taiwan hergestellt, während teurere Modelle in der Halifax-Fabrik von Hand gefertigt werden. Beim Rahmen setzt Orange ausschließlich auf Alu. Der Vertrieb in Deutschland wird über 7 – 8 Händler gemanagt. Im Gegensatz zu Großbritannien hat man in Deutschland nur eine kleine Fan-Gemeinde.


ORBEA

Orbea ist ein spanischer Hersteller mit Sitz in Mallabia, der seit 1930 Fahrräder baut. Das Unternehmen produziert ca. 250.000 Räder pro Jahr aus den Bereichen Renn-, City-, MTB-, Triathlon- und Kinder-Bikes. E-Bikes gehören ebenfalls zum Portfolio. Orbea baut hochwertige Produkte „Made in Europe“. Das Besondere – auf Rahmen und Starrgabeln gibt das Unternehmen eine lebenslange Garantie. Auch im Spitzensport ist Orbea aktiv. Seit 2017 nimmt ein Orbea Enduro Team an den Enduro World Series teil. Auch bei der Tour de France vertrauen Spitzenfahrer auf Orbea.


PIVOT

Pivot wurde 2007 von Chris Cocalis (vorher bei TITUS Bikes) gegründet. Die US-amerikanische Marke hat ihren Hauptsitz in Tempe/Arizona. Der Deutschlandvertrieb geht über die Pivot Cycles EU GmbH in Eschborn. Pivot legt höchsten Wert auf Design und Präzision. Enwicklung, Prototyping und Fertigung sind auf dem neuesten Stand. Von renntauglichen XC-Bikes über Gravel-Bikes bis hin zu E-Bikes, Pivot deckt die ganze Mountainbike-Palette ab. Die hochpreisigen Pivot-Bikes liegen gerne mal bei EUR 8.000,-/9.000,- und mehr. „Es ist unsere Vision, unsere Berufung und unser ultimatives Ziel, innovative Bikes zu entwickeln und zu bauen, die dein Fahrgefühl auf ein ganz neues Level heben und es auf eine Art und Weise machen, die dir das bestmögliche Erlebnis bietet“, so die Philosophie von Pivot. Das eigene Pivot Factory Racing Team hat hervorragende Fahrer unter Vertrag.


POLE

Pole ist eine High-End-Fahrradmarke, die von der Pole Bicycle Company hergestellt wird. Gründer Leo Kokkonen ist ein Rennfahrer und zusammen mit der Weltcup-Downhill-Legende Matti Lehikoinen entwickeln sie hochqualitative Bikes „Made in Finnland“. Furore machte Pole, als man die Entwicklung des neuen Carbon-Rahmens einstellte und auf einen mit 3D-Robotern gefrästen Alu-Rahmen setzte. Das Portfolio reicht von Fully´s über MTB-Hardtails. Pole setzt auf Direktvertrieb. Mit dem Modell „Machine“ hat man in 2019 Design Innovation Award gewonnen.


PROPAIN

Die Propain Bicycles GmbH wurde 2012 gegründet und hat ihren aktuellen Firmensitz in Vogt/Deutschland. Mitbegründer Robert Krauss setzte damals mit dem Downhill-Bike „Rage“ und dem eigenentwickelten, sensiblen „Pro10“-Hinterbau ein Ausrufezeichen. Vom Downhill-Bike bis hin zum Kinder-Hardtail – Propain hat aktuell 8 – 10 Grundmodelle im Programm. Propain setzt ausschließlich auf den Direktvertrieb. Nach eigenen Aussagen baut Propain „Gravityorientierte Bikes, die für maximalen Fahrspaß stehen“, das garantiert das eigene Engineering-Team, welches die Entwicklung von der ersten Skizze bis hin zum handgefertigten Serienbike zu 100 % verantwortet.


RADON

Die H & S Bike Discount GmbH wurde 1989 von Ralf Heisig und Christopher Stahl in Bonn gegründet. Ab 1994 wurden die ersten Mountainbikes unter dem eigenen Markennamen Radon vertrieben. Heute ist der Firmensitz in Grafschaft, wo man die Räder über die eigene Internetplattform (www.bike-discount.de) vertreibt. Neben Mountainbikes für unterschiedliche Einsatzbereiche vertreibt Radon auch Rennräder, Trekkingräder, Urban-Bikes und E-Bikes. Anfangs setzte Radon auf solide Konstruktionen aus asiatischer Produktion bestückt mit marktbekannten Komponenten. Ab 2008 begann Radon sich mit eigenständigen Konstruktionen am Markt zu behaupten. Heute ist Radon mit hervorragenden Bikes und einem eigenen Radon Factory Team eine bei Fahrern anerkannte Marke und bei Bike-Tests immer unter den Besten.


REVEL

Revel Bikes ist eine junge Marke, welche von Adam Miller (ehemals Gründer der Hardtail-Marken Boralis und Why Cycles) gegründet wurde. Die Marke aus Colorado präsentierte sich 2019 erstmalig mit der Vorstellung des Trail-Bikes Rascal und des Enduro-Bikes Rail (beides Fully´s) der Öffentlichkeit. Bei den ersten Tests konnten die Bikes bereits beeindrucken. Hauptmerkmal der beiden Bikes ist der patentierte „Canfield Balance Formula-Hinterbau“ (kurz CBF), welcher für ein einzigartiges Fahrgefühl sorgen soll. Revel gibt lebenslange Garantie auf den Rahmen und bietet sogar ein Crash-Replacement-Programm an. Bis Ende 2019 bot das Unternehmen noch eine kostenlose, weltweite Versendung der Bikes an. Einen Deutschland-Vertrieb gibt es momentan (selbstverständlich) noch nicht.


ROCKMACHINE

Rockmachine ist vor allem bekannt für Downhill- und Mountainbikes. 2009 wurde die Marke von BIKE FUN International mit Sitz in Tschechien übernommen. Heute hat Rockmachine neben Mountainbikes aller Kategorien auch Gravel-, Trekking-, Kinder- und E-Bikes im Sortiment. Auf die Rahmen gibt das Unternehmen 3 – 5 Jahre Garantie. In Deutschland werden die Bikes über regionale Händler vertrieben.


ROCKY MOUNTAIN

Rocky Mountain Bicycles Ltd ist ein kanadischer Bikehersteller mit Sitz in Vancouver, British Columbia und wurde 1981 gegründet. Alleineigentümer ist die Industries RAD Inc mit Raymond Dutil. Rock Mountain hat das Bestreben „Rahmengeometrien ständig zu perfektionieren und Fahrwerke immer weiter zu optimieren, um die legendäre, einzigartige Fahrqualität zu erreichen“. Legendär ist das patentiertes RIDE-9™ – ein System um die Geometrie und Federung des Bikes entsprechend des Fahrstils, Geländes und Gewichts anpassen zu können. Vom XC- Bikes über Fully´s bis hin zu Fat- und E-Bikes, Rocky Mountain offeriert hochklassische Räder für jedes Einsatzgebiet.


ROSE

ROSE Bikes mit Sitz in Bocholt blickt auf eine über 100-jährige Historie zurück. Die Entwicklung vom kleinen Fachhändler zum international ausgerichteten, digitalen E-Commerce-Unternehmen ist in der Branche fast einzigartig. Die im Portfolio befindlichen Rennräder, Mountainbikes, E-Bikes, Cyclocrosser und Trekkingbikes werden am Hauptsitz von den Entwicklern konzipiert und in Handarbeit montiert und dann weltweit ausgeliefert. „Wir haben uns auf individuelle und nach Kundenwunsch aufgebaute Fahrräder spezialisiert. Du stellst also dein Rad so zusammen, wie du es brauchst. Budget, Sitzposition und Wunschausstattung“, so die Vertriebsphilosophie von Rode. Durch den Direktvertrieb kann Rose (wie auch z.B. Canyon) hervorragend ausgestattete Bikes zu einem sehr guten Preis anbieten, da die Handelsmargen von Zwischenhändlern wegfallen. Auf der Website von Rose werden auch ein umfangreiches Sortiment an Bekleidung und Fahrradzubehör angeboten.


ROTWILD

Rotwild Bicycles ist eine Marke der ADP Engineering GmbH. Das Unternehmen sitzt in Dieburg und wurde 1996 gegründet. Das Portfolio der Fahrradmarke umfasst Mountainbikes, e-Mountainbikes, Touren- und Rennräder. Mit dem AMG ROTWILD MTB Racing Team hat Rotwild auch starkes MTB-Rennteam am Start. „Rotwild Fahrräder zeichnen sich durch das Zusammenwirken von Funktionalität, Einzigartigkeit, Integration und Eigenständigkeit aus. Stets bestrebt das ideale Fahrrad für den jeweiligen Einsatzbereich zu entwickeln“, so die Philosophie von Rotwild. Tatsächlich baut Rotwild edle, gradlinige Bikes, welche vom Firmenmitbegründer und Chefingenieur Peter Böhm verantwortet werden.

Menü schließen
Close Panel